Tequila Blanco Reposado und Anejo
Know How

Es gibt keinen „ungereiften“ Tequila

Als ungereift wird eigentlich ein Tequila Blanco bezeichnet, der direkt nach der Destillation in Flaschen abgefüllt wird. Wie komme ich aber nun zu dieser Behauptung daß ein Tequila immer, also auch ein Tequila Blanco eine gereifte Spirituose ist?

Die Reifung des Grundstoffs, der Agave, findet bei Tequila in der Erde statt.

Das geschieht langsam und behutsam, der Rohstoff wächst und reift im Boden für mindestens 5 bis 12 Jahre. Und das Terroir spielt hier eine wichtige Rolle. Agaven aus den mexikanischen Lowlands sind eher mineralisch, Highland Agaven aus der Bergregion sind dagegen fruchtig weil sie viel Sonnenlicht abbekommen. Das Terroir prägt somit den Grundcharakter eines Tequilas und kümmert sich um die Reifung der Agaven.

Das „Terroir“ bestimmt den Grundcharakter jedes Tequilas.

Die Geschichte von Geburt, Tod und Wiederauferstehung

Von der „Geburt“ der Agave (Setzlinge aufziehen) bis zum „Tod“ durch die Ernte vergehen etliche Jahre. Die „Wiederaufstehung“ feiert die Agave in Form des Blanco Tequila. Vielleicht etwas blumig formuliert, aber ein Blanco Tequila ist im Prinzip das trinkbare konservierte Bouquets und Geschmack der Blauen Weber Agave 😉

Wie finde ich Tequila Blanco mit deutlich präsenter Agavenote?

Erstens: Meide große Marken und Hersteller. Zweitens: Wähle, falls möglich, High-Proof Tequila Blanco. Hier ist das Aroma und der Geschmack nicht verwässert, das Destillat ist eben so wie es aus der Brennblase kommt, die Verdünnung kannst Du später selbst vornehmen, so wie es Dir am besten schmeckt. Und drittens: schaue auf Bio-Zeichen und Hinweise auf Zusatzstofffreie Produktion.

Tequila Reifung im Fass = Die Tequila „Veredelung“

Die kurze Reifezeit von 2 Monaten bis 3 Jahren in verschiedenen Flässern, wäre aus meiner Sicht eher die „Veredelung“ eines eigentlich vollkommenen Destillats. Alles was also nach einem Tequila Blanco kommt ist Zugabe.

Tequilakenner schätzen übrigens meist Blanco Tequila und eventuell auch noch kurzgelagerte Reposado Tequila weil der Rohstoff hier im Mittelpunkt steht.

Die Fasswahl bestimmt die Veredelungsrichtung

Ein Tequila Añejo oder Tequila Extra Añejo hingegen ist zwar immer noch ein Tequila, allerdings ist hier der „Veredelungsgrad“ stark im Vordergrund. Wir sind bereits in der Nachspielzeit.

Liegt das Destillat z.B. 3 Jahre im ex-Whiskey Bourbonfass, ist dieser Charakter meist auch dominant. Ich könnte jetzt auch behaupten: Will ich Bourbon-Aroma und Geschmack im Tequila, kann ich auch einen Bourbon-Whiskey trinken – dafür mussten keine Agaven „sterben“ – und billiger ist sowas auch. Einen guten Bourbon, den Four Roses Single Barrel Bourbon Whiskey 50% z.b. bekommt man für 30 EUR. Oder auch ein Sierra Norte Whiskey, den gibt´s auch für u die 30 EUR, und ist sogar aus Mexiko. Ein guter Extra Anejo Tequila kostet locker dreimal soviel.

Aber natürlich ist in der Veredelungphase auch alles grundsätzlich Geschmackssache. Die verschiedenen Fässer erlauben eine Vielzahl von tollen Aromen und Geschmäckern, was sowohl in die Whisky als auch Rum, Sherry oder Cognacrichtung gehen kann. Oder in extremen Fällen: Alles in sich vereint, z.b. beim Tears of Llorona Extra Añejo, ArteNOM1146 Añejo, Fuenteseca 11 YO Extra Añejo , Don Fulano Añejo , Don Fulano Imperial Extra Añejo oder alle Tequila aus der Asombroso Extra Añejo Reihe.

Das Tequila Aromarad. Hier siehst du (Im Uhrzeigersinn oben bei 12 Uhr beginnend) bei welchem Produktionschritt überhaupt Aromen entstehen (können).

Gibt es einen Tequila Añejo/Extra Añejo der trotz langer Fassreifung immer noch nach Agave riecht und schmeckt?

Ja den gibt´s. Zu nennen wären hier z.b. El Tesoro Tequila Añejo 40%, El Tesoro Tequila Extra Añejo 40%, Arette Tequila Artesanal Suave Añejo, Arette Tequila Añejo 38%, Tapatio Tequila Añejo 38%, Tapatio Excelencia Gran Reserva Extra Añejo Tequila 40%, Tequila Terralta Extra Añejo 40%. Es gibt aber auch Extra Añejo Tequila (oder anders gesagt: Ich kenn nur einen Einzigen!) die höherprozentig, unverdünnt abgefüllt wurden: Terralta Extra Añejo 55%.

Mehr über Aromen und Geschmack im Tequila kannst du hier in diesem 3-teiligen Artikel lesen: https://about-tequila.de/die-aromen-des-tequila-so-schmeckt-tequila/

Visit Us On InstagramVisit Us On Facebook