Die Anzahl an echten Tequila-Influencer & Experten in Deutschland ist überschaubar. Die Szene ist klein aber fein. Zu diesem engen Kreis eingeschworener Fans des Agavenbrandes gehört seit 2013 auch jemand der sich der „Tequiladealer“ nennt. Grund genug einmal ein Interview zu führen. Ich hab mich dazu mit ihm in der Szene-Bar Blitz in München verabredet.

Der Tequiladealer. Alles über Tequila erfahren. Das Interview
Der Tequiladealer – a.k.a. Ben

About-Tequila: Hallo Tequiladealer. Vorstellen muss man Dich glaub ich nicht mehr. Dein Blog ist Deutschlandweit bekannt. Was hat Dich denn überhaupt veranlasst zu bloggen? Und warum gerade über Tequila? 

Tequiladealer: Am Anfang stand die Reise ins Unbekannte: 6 Monate Mexiko. Sowas kannst du nicht in Worte fassen. fahrt halt mal hin. Tequila ist für mich ein Lebensgefühl: Der Geschmack von Freiheit, Abenteuer, Mut aber auch Herzlichkeit und Zusammenhalt. Vor dem Hintergrund allgegenwärtiger Risiken und Gefahren. Diese Drogenkriege sind bitterer Ernst. Aber die Menschen haben einen verrückten Weg gefunden, damit umzugehen, das Leben zu feiern, trotz aller Widrigkeiten. Das hab ich ja auch in mein Manifesto geschrieben.

Abgesehen davon – als ich 2013 mit dem Blog angefangen habe, wirkte das hierzulande wie „komplette Zeitverschwendung“. Kein Mensch hat sich für Tequila interessiert. Für mich war aber genau das die Aufgabe. Fängst du erstmal an zu bloggen und für deinen Blog in Mexiko zu recherchieren, bringt dich das ja noch einmal ganz anders mit Land und Leuten in Kontakt. Das ist airbnb 5.0. Da biste kein Tourist mehr und dann fühlste dich auch einfach mal in der scheiß Pflicht, das jetzt den Leuten da draußen klarzumachen: Mexiko – das ist eine Lebenseinstellung: Freiheit und Verbundenheit. Auf Leben und Tod.

About-Tequila: Du hast im Mai diesen Jahres die „Tequila und das Leben” Thesen veröffentlicht. Erzähl mal etwas darüber.

Tequiladealer: Also ich wollte einfach mal tiefer kulturell einzutauchen, als es die faktische Wissensvermittlung über Tequila und die Herstellung und so weiter leisten kann: Immerhin geht Tequila auf prähispanische Rituale der Azteken zurück, wurde in Zeiten der Kolonialisierung erfunden, hat die Prohibition und einen Unabhängigkeitskrieg durchgemacht und ist heute das stolze Nationalgetränk Mexikos. Einem großartigen Land, dessen Lebensrealität nach wie vor ja eben durch viele Herausforderungen geprägt ist. Da wollte ich mal ein Bekenntnis zu einer der wohl am meisten unterschätzten Spirituosen unserer Zeit schreiben. Und vor allem die Brücke zu Land und Leuten schlagen.

Die 5 Thesen über Tequila und das Leben vom Tequiladealer
Das Tequila Manifesto – 5 Dinge über Tequila und das Leben

About-Tequila: Gibts davon ein Poster das ich mir an die Wand hängen kann?
Tequiladealer:Ja klar, Mann. Ich hab ja auf dein Zuraten ein Poster erstellt, das Du downloaden kannst. Oder google einfach nach Tequiladealer Manifesto.

„Es geht letzlich darum, Verbindungen zu suchen und Verbündete zu finden. Gute Freunde müssen nicht immer der gleichen Ansicht sein, die gleichen Interessen teilen. Die gleichen Eigenschaften besitzen. So wie Tequila und Mezcal. Und trotzdem geht es am Ende um Zusammenhalt. Wie in einer guten Familie.“ (Auszug aus dem Tequila Manifesto)

About-Tequila: Was trinkt der Tequiladealer am liebsten? Tequila?
Tequiladealer: Ich trinke sehr gerne ein gepflegtes mexikanisches oder spanisches Bier – Corona, Sol oder San Miguel zum Beispiel. Und dazu dann auch gerne einen feinen Tequila.

About-Tequila: Blanco, Reposado oder Añejo Typ?
Tequiladealer: Zu Beginn meiner Entdeckungsreise haben mich die Tequila Añejos aufgrund ihrer komplexen Aromen und der Weiche begeistert. So richtig was zum genießen, wie für andere vielleicht einen Whisky oder so. Aber dann hat mich immer mehr das ursprünliche Produkt interessiert: Die Blancos. Der „unveränderte“ Geschmack. Die klare Linie. Auch gerne auf Eis. Und wenn ich Bock habe – oder für meine Gäste – dann zauber ich Dir daraus auch ganz easy ein paar feine Drinks.

About-Tequila: Gibts aus deiner Sicht eine Weiterentwicklung in Deutschland was Tequila betrifft? Kommt etwas Qualitätsbewusstsein auf? Erleben wir beide das noch?
Tequiladealer: Das tut sich was auf jeden Fall. Bars sind besser ausgestattet. Der Handel erweitert das Angebot. Fachhändler entdecken Tequila und preisen den dann wieder unter ihrer Kunden an. Auch der Onlinehandel ist sehr stark geworden. Entsprechend scheint es ja eine Nachfrage zu geben. Klar, immer noch Nische, aber mit dem Potenzial steil zu gehen. Wie lange das noch dauert? Weiß nicht. Manchmal geht sowas ganz schnell. Da hat George Clooney mit seinem Tequila Casamigos auch echt nochmal eine neue Aufmerksamkeit geschaffen, die schwappt dann nach hier rüber und wird von den Magazinen aufgegriffen. Wir werden sehen. Das Potenzial ist da. Für mich ist Tequila einfach eine der ehrlichsten Spirituosen, die es gibt.

Der Tequiladealer Deutschlands Tequila Blog No.1 - im Interview
Im Interview: Der Tequiladealer

About-Tequila: Gute und schlechte Trends in der Spirituosenwelt?
Tequiladealer: Grundsätzlich erlebt man ja beim Essen & Trinken einen großen Wandel. Das ist heute alles Lifestyle. Oder Ernähungs- und Qualitätsbewusstsein. Wie man will. Manchmal fast ne ganze Philosophie. Die Leute achten viel mehr auf die Dinge. Schauen genauer hin. Das führt dann zu einer Wertschätzung hochwertiger Produkte. Das ist gut. Aber auch zu einer Übertreibung in meinen Augen. Und Täuschung. Ein gutes Produkt darf in meinen Augen auch einfach mal ein gutes Produkt sein. Und wenn ich das transparent nachvollziehen kann um so besser, aber heute braucht´s immer eine riesige Geschichte darüber, warum gerade dieses eine Produkt so einzigartig ist. Es gibt viele tolle Tequilas – finde Deinen! Punkt.

About-Tequila: Wie stehst du zu Tequila Mixtos?
Tequiladealer: Ein guter Tequila entsteht ja aus der Summe vieler Schritte vom Anbau der Agaven bis zur Destillierung. Der Zuckeranteil aus Agaven vor der Fermentierung ist ein wichtiger Faktor. Aber nicht der einzige. Ich habe in Mexiko einen ganz historischen und höchst beliebten Tequila kennengelernt: El Tequileno.

Blog Tequiladealer.de Alles über Tequila und Mezcal wissen
Der Blog tequiladealer.de

Nebenbei: Der Tequila, mit dem Don Javier in der berühmten Bar La Capilla den noch berühmteren Batanga Cocktail Anfang der 60er erfunden hat. Ja, zugegeben, etwas Geschichtenerzählen ist schon okay. Auf jeden Fall, ein ganz tolles Zeug. Steht aber nicht 100% de Agave drauf. Jetzt hilft es natürlich schon, auf diesem Siegel herumzureiten, um grundsätzlich den Leuten zu sagen: Tequila ist nicht gleich Tequila…. Gekauft!

About-Tequila: Wie geht es weiter auf Deinem Blog?
Tequiladealer: Erstmal hätte ich wieder großen Bock auf eine Reise nach Mexiko, um der Inspiration und den Entwicklungen des Ursprungslandes des Tequilas aufzuspüren. Hierzulande spüre ich natürlich eine zunehmende Vernetzung der Szene und leiste gerne meinen Beitrag dazu. Richtig geil wäre die Entwicklung eines Tequila Lieferdienstes in den großen Städten: Du hast eine geile Party? Wir bringen dir Tequila innerhalb von 2 Stunden – denn legendäre Parties verdienen legendäre Getränke.

About-Tequila: Danke für das Interview und die Mezcal Runden 😉
Tequiladealer: Ja gern. Es war mir ein Vergnügen.

LINKS:

Tequiladealer´s Blog 
Der Tequiladealer auf Facebook

Ich bedanke mich bei dem Tequiladealer a.k.a. Ben für das interessante Interview. Wenn auch Du eine interessante Tequila/Mezcal-Geschichte hast, dann schick mir bitte eine E-Mail an info@about-tequila.de – ich freue mich auf Nachricht!