Hält der Gin-Trend noch länger an oder was kommt nach dem Dauerbrenner der letzten 40 Jahre? Rum, Wermut, Korn, Tequila oder gar so etwas mystisches wie Mezcal? In den letzten Tagen konnte man immer wieder diese Meldung lesen auf diversen Pressportalen: „Mezcal könnte Trend werden 2020“. Wieviel Beachtung sollte man so einer Aussage schenken? Zumal schon seit gefühlten 10 Jahren der „Durchbruch des Agavenbrandes“ kurz bevor steht?

Trend 2020: Mezcal. Zum Beispiel von LA MEDIDA
Hochwertiger Mezcal – Hier zum Beispiel die Marke: LA MEDIDA

Die Prognose

Was 2020 angesagt sein könnte

31.12.2019 Beim Alkohol ist Mezcal angesagt, wie Experte Helmut Adam von Mixology sagt. „Tequila ist ein Mezcal. Aber ein Mezcal ist nicht automatisch ein Tequila. Mit Mezcal werden in Mexiko schlicht alle aus verschiedenen Agavenpflanzen gebrannten Spirituosen bezeichnet.“ Lange Zeit sei Mezcal ein Geheimtipp unter Bartendern gewesen, nun arbeite sich der rauchige und urige Cousin des Tequilas langsam in die Herzen der Spirituosenliebhaber vor. „Fast alle internationalen Spirituosenkonzerne spielen mittlerweile mit eigenen Marken oder Beteiligungen im Mezcal-Konzert mit. Die Brände, die in der Regel in Handarbeit aus in Erdlöchern gerösteten Agaven hergestellt werden, erfüllen die Sehnsucht nach Authentizität“. Die Kernregion der Mezcal-Herstellung, Oaxaca, sei zum Touristenmagnet geworden. Umweltschützern ist diese neue Begeisterung suspekt.

Quelle: ZDF HEUTE, Die Welt, Marbacher Zeitung, Stuttgarter Nachrichten

Wieviel Mezcal wurde 2019 hergestellt?

Werfen wir einmal einen Blick auf das letzte Jahr: Insgesamt wurden 2019 ungefähr 7 Millionen Liter produziert, was eine ca. 35%ige Steigerung zum Vorjahr bedeutet. Allerdings ist der Mezcal-Markt gerade einmal 2% so groß wie der Tequila Markt. 2%! Wenn man bedenkt daß die Produktion größtenteils immer noch größtenteils händisch passiert und die Agaven die zur Herstellung oft wild sind ist das allerdings schon eine bemerkenswerte Zahl. Insgesamt also eine spannende Entwicklung die man wirklich weiter beobachten sollte in 2020. In Punkto Nachhaltigkeit kann ich allerdings die oben genannten Bedenken der Umweltschützer durchaus verstehen.

Tequila Produktion 2019: erneuter Rekord!

Der industriell produzierte Ableger des Mezcal, der Tequila hat weltweit 2019 wie prognostiziert erneut einen weiteren Rekord aufgestellt. Man geht von einer Produktionsmenge von ca. 350 Millionen Liter Tequila aus, in einem Jahr. Das heißt:

  • Es wurden ca. eine Million Liter pro Tag produziert
  • 1,2 Millionen Tonnen Agave wurden verbraucht

Trend 2020: Mezcal Trend?

Wie oben ja schon richtig gesagt wird: Tequila ist auch ein Mezcal. Ein Trend gelingt nur in Kombination mit Tequila als „Helferlein“. So würde ich das sehen und würde so formulieren: Trend 2020: Agaven-Spirits: Mezcal/Tequila. Dann freu mich auf 2020 🙂

… Hauptsache die Leute hören auf dieses „Tequila“-Mixto-Zeug zu saufen :-/